Veranstaltungen

Mi., 11.03.2020
19.00 Uhr

Eintritt frei

Lesung Rimantas Kmita „Die Chroniken des Südviertels“ im Lichthaus Halle

Zu Gast im Lichthaus Halle:

 

 

Rimantas Kmita gehört zu den gefragtesten Autoren seiner Heimat Litauen. Sein Bestsellerroman erzählt die Geschichte des jungen Rimants aus dem Südviertel, der mit Leib und Seele Rugby spielt und nach einem Platz in der Welt sucht, in der Kohle, Pseudo-Mafiosi, coole Trainingsanzüge und Rambo-Poster das Nonplusultra sind. Mit seinem Debüt setzt Kmita dem Wilden Osten der Nachwendezeit ein literarisches Denkmal.

 

Rimantas Kmita, geb. 1977 in Šiauliai, Litauen, hat an den Universitäten Klaipėda, Vilnius und Greifswald studiert. Er ist Lyriker, Literaturkritiker, Schriftsteller und leitet eine Literatursendung im litauischen Nationalradio (LRT).

 

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Verlag

 

 

 

Bild (c) Rolandas Pocius

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

19.12.2019

Jackie Thomae und ihr überaus erfolgreicher Roman „Brüder“ war am 11. [...]

19.12.2019

Ende November fand die jährliche Fachtagung des Netzwerk Lyrik statt. Drei [...]

12.07.2019

Buchzeit 3Sat   [...]

Newsletter?
> zum Formular