Programm Highlights

Editorial

Liebe Freundinnen und Freunde des Literaturhaus Halle,

 

ein Jahr neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr, wie wir es alle wohl noch nie erlebt haben. Ein Jahr voller Zumutungen und Herausforderungen. Die einen sagen: Nichts wird mehr sein wie vorher. Die anderen fordern: Ich möchte mein Leben zurück. Irgendwo dazwischen suchen wir alle unseren Platz. Mit dem November/ Dezember-Programm möchten wir nicht nur Fragen stellen sondern auch versuchen, Antworten zu finden. Antworten auf einige der drängenden Fragen unserer Zeit. Unsere Gäste diskutieren über den Wert von Lyrik und Theater, über Vergangenheiten und Familie, über den Begriff der Nation und die Zukunft Europas und erörtern Fragen sprachlicher Sensibilitäten in diffusen Zeiten. Unsere Gäste aus Italien, Russland, Polen und der Schweiz sollen den Blick über die Grenzen Deutschlands hinaus richten auf das, was uns künftighin wirklich wichtig erscheint. In allem wollen wir mehr sein als nur der Ort lustvoller Auseinandersetzung, nämlich auch dies: ein Hort der Zuversicht. Wie Erich Kästner es im „Dreizehnten Monat“ schrieb:

 

Es tickt die Zeit. Das Jahr dreht sich im Kreise.
Und werden kann nur, was schon immer war.
Geduld, mein Herz. Im Kreise geht die Reise.
Und dem Dezember folgt der Januar.

 

Lassen Sie sich von unserer „Jahresend-Ablese“ inspirieren und bleiben Sie uns bitte gewogen.

 

 

Herzlich willkommen im Literaturhaus Halle.

Alexander Suckel

Raban Schuster

Ines Heine

 

 

 

 

 

 

 

LHH-Frontansicht sw
Banner des Literaturhauses
March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

31.08.2021

Auch in diesem Jahr organsiert das LHH die Regionalbuchtage des Landes [...]

08.02.2021

Der Leiter des Literaturhauses Halle im Gespräch mit Ilka Hein (MDR [...]

16.03.2020

Der MDR berichtete über das Rio-Reiser-Konzert im LHH.  [...]

Newsletter?
> zum Formular