Veranstaltungen

Reihe
Film und Psychoanalyse

Mo., 01.04.2019
19.00 Uhr
Grüner Salon

8.00 €
5.00 € ermäßigt

„Film und Psychoanalyse“. Zum 90. Geburtstag des tschechischen Autors Milan Kundera zeigen wir „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ (USA 1988)

Prag, 1968: Tomas (Daniel Day-Lewis) ist Arzt und führt ein ungezwungenes Leben voller unterschiedlicher Liebesaffären. Vor allem Sabina (Lena Olin) hat es ihm dabei angetan, mit der er häufig auch tiefergehende philosophische Gespräche führt. Während eines Kuraufenthaltes lernt er eines Tages die hübsche Teresa (Juliette Binoche) kennen, mit der er auf Anhieb eine ganz besondere Verbindung aufbaut. Schon bald steht Teresa vor Tomas Tür und zieht schon kurz darauf bei ihm ein. Auch die Hochzeit lässt nicht lange auf sich warten. Die Liebe zwischen den beiden verläuft so dramatisch wie der Prager Frühling in der damaligen Tschechoslowakei. Während Tomas sich immer mehr in stalinistische Thesen vertieft und diese auch in Zeitschriften veröffentlicht, leidet Teresa immer mehr unter Tomas Untreue. Als die Truppen der Staaten des Warschauer Paktes in Prag einmarschieren, ist Tomas zur Flucht gezwungen.

Im Anschluss Alexander Suckel im Gespräch mit dem Psychotherapeuten Gerold Hiebsch.

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

28.02.2019

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“ Wo wüsste man dies besser, [...]

15.02.2019

Gerade erst nominiert, schon auf Tour: Wer die jetzt in der [...]

28.08.2018

Liebe Freunde des Literaturhauses Halle, das LHH hat die Veranstaltungspause des [...]

Newsletter?
> zum Formular