Veranstaltungen

Mi, 09.11.2022
19.30 Uhr
Großer Saal

Eintritt frei

„Schicksalstag“ Ein Gespräch mit Karl-Heinz Ott zum 9. November

Auf den 9. November fällt eine Reihe von Ereignissen, die für die deutsche Geschichte als politische Wendepunkte gelten: die Jahrestage des Mauerfalls 1989 in Berlin, des Beginns der Novemberpogrome 1938, des Hitlerputsches 1923 in München und 1918 die Ausrufung der Republik in Deutschland. All diese Daten stellen polarisierende Höhepunkte der Auseinandersetzung mit unserer Geschichte dar.

 

 

 

 

Karl-Heinz Ott, Jahrgang 1957, zählt zu den führenden Intellektuellen Deutschlands. Er wurde für sein Werk vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem renommierten Joseph-Breitbach-Preis (2021). Spätestens seit seinem 2022 erschienen Buch „Verfluchte Neuzeit. Eine Geschichte des reaktionären Denkens“ gilt er als wesentlicher und meinungsstarker Kritiker der intellektuellen Gegenaufklärung.

 

Moderation: Alexander Suckel

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Ortsverein Halle Nord-Ost der SPD.

 

 

Bild (c) Andreas Hassiepen

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

06.07.2022

Der Sommer naht – und damit die Frage, was lese ich [...]

08.02.2021

Der Leiter des Literaturhauses Halle im Gespräch mit Ilka Hein (MDR [...]

16.03.2020

Der MDR berichtete über das Rio-Reiser-Konzert im LHH.  [...]

Newsletter?
> zum Formular