Veranstaltungen

Do, 07.07.2022
19.00 Uhr

Eintritt frei

KULTUR IM GARTEN – LESUNG UND GESPRÄCH mit Rayk Wieland „Beleidigung dritten Grades“

Ort: Kleingartenanlage Am Küttener Weg, Gottfried-Keller-Straße 55

 

 

 

Es gibt eine Regenvariante im Clubheim!

 

Eine Frau zwischen zwei Männern – das war einmal große Oper. Früher duellierte man sich da, nach allen Regeln der Kunst. Heute ist das nicht zu erwarten. Aber wenn das Unerwartete geschieht, was dann? Rayk Wieland verbindet in diesem rasanten Roman eine aberwitzige, ganz und gar gegenwärtige Geschichte mit der Erzählung des letzten Duells in Deutschland, das 1937 in Hohenlychen stattfand, und schafft so eine Spannung, die bis zur letzten Seite anhält. Duelle gibt es nicht mehr heutzutage? Sagt wer?

 

 

 

Rayk Wieland, Jahrgang 1965, Studium der Philosophie, Zeitungs-, Funk- und Fernsehredakteur, lebt als Autor in Leipzig und Mecklenburg. Zahlreiche Beiträge für Titanic, taz, Radioglossen und TV-Beiträge, u. a. für titel thesen temperamente. Von 1998 bis 2009 veranstaltete er zusammen mit Gerhard Henschel den »Toten Salon« in Hamburg. Bei Kunstmann sind von ihm erschienen: »Ich schlage vor, dass wir uns küssen« (2009), »Kein Feuer, das nicht brennt« (2012) und »Beleidigungdritten Grades“ (2022)

 

 

Moderation: Ralf Meyer

 

 

Kultur im Garten ist ein gemeinsames Projekt mit dem FREIRAUMBÜRO HALLE und mit freundlicher Unterstützung von NEUSTART KULTUR und der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH.

 

Foto (c)  Jens Breunig

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

06.07.2022

Der Sommer naht – und damit die Frage, was lese ich [...]

08.02.2021

Der Leiter des Literaturhauses Halle im Gespräch mit Ilka Hein (MDR [...]

16.03.2020

Der MDR berichtete über das Rio-Reiser-Konzert im LHH.  [...]

Newsletter?
> zum Formular