Veranstaltungen

Di, 17.05.2022
19.00 Uhr
Grüner Salon

8.00 €
5.00 € ermäßigt

JAHRHUNDERTFILME „Lolita“ (Regie: Stanley Kubrick, USA, GB 1962)

Stanley Kubrick gelingt es, in seiner Schwarzweiß-Verfilmung des Skandalromans von Vladimir Nabokov, der auch das Drehbuch verfaßte, die Intensität und die Komplexität der literarischen Vorlage auf die Leinwand zu übertragen. Der Film verharmlost sein brisantes Thema keineswegs, baut allerdings auf Humor als Mittel gegen moralisierende Betroffenheit. Die sarkastischen Dialoge wirken spontan und lebhaft, nicht zuletzt…

 

In einer amerikanischen Kleinstadt wird Literaturprofessor Humbert Humbert neuer Mieter bei der Witwe Charlotte Haze. Er entbrennt in Liebe für ihre 15jährige Tochter Lolita und heiratet die Mutter, um die Nähe der Kind-Frau für immer genießen zu können. Als Charlotte die wahren Gründe seiner Tat erfährt, läuft sie, vor Verzweiflung blind, unter ein Auto und stirbt. Die Freude des Stiefvaters Humbert an Lolita währt jedoch nur kurz, da er in dem Schriftsteller Clare Quilty einen Konkurrenten um die Gunst des Mädchens hat.

 

 

 

 

Im Gespräch: Alexander Suckel und Eike Goreczka

 

 

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit format filmkunst Halle.

 

Foto (c) kino.de

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

06.07.2022

Der Sommer naht – und damit die Frage, was lese ich [...]

08.02.2021

Der Leiter des Literaturhauses Halle im Gespräch mit Ilka Hein (MDR [...]

16.03.2020

Der MDR berichtete über das Rio-Reiser-Konzert im LHH.  [...]

Newsletter?
> zum Formular