Veranstaltungen

Mi, 23.11.2022
19.00 Uhr
Großer Saal

8.00 €
5.00 € ermäßigt

ITALIENISCHER HERBST Hommage an Pier Paolo Pasolini

Pier Paolo Pasolini, 1922 in Bologna geboren, war Schriftsteller, Filmregisseur, Journalist und Kritiker. Er lebte in Casarsa (Friaul), verlor wegen ››obszöner Handlungen in der Öffentlichkeit‹‹ seine Stelle als Lehrer und zog 1950 nach Rom. Mit dem Roman „Ragazzi di Vita“ (1955) erlangte er große Bekanntheit in Italien und avancierte mit den „Freibeuterschriften“ zu einem der wichtigsten und streitbarsten Intellektuellen seiner Zeit. Pasolini wurde 1975 in Ostia ermordet.

 

 

Studierende und Angehörige des Instituts für Romanistik der MLU sowie Schauspieler des neuen theaters Halle widmen sich in einer zweisprachigen Lesung dem vielschichtigen Werk des großen Autors, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 100. Male jährte.

 

 

 

Grußwort: Prof. Dr. Maria Carolina Foi – Direktorin des Italienischen Kulturinstituts Berlin

Einführung: Prof. Dr. Robert Fajen (MLU)

 

 

Der ITALIENISCHE HERBST ist eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Institut für Romanistik der MLU und mit freundlicher Unterstützung des Italienischen Kulturinstituts in Berlin.

 

              

 

 

Bild (c) thswab

 

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

06.07.2022

Der Sommer naht – und damit die Frage, was lese ich [...]

08.02.2021

Der Leiter des Literaturhauses Halle im Gespräch mit Ilka Hein (MDR [...]

16.03.2020

Der MDR berichtete über das Rio-Reiser-Konzert im LHH.  [...]

Newsletter?
> zum Formular