Veranstaltungen

Mi, 17.11.2021
19.00 Uhr
Großer Saal

Eintritt frei

ITALIENISCHER HERBST Eröffnungsveranstaltung Gespräch mit dem Autor Mario Desiati

Zum Auftakt des diesjährigen ITALIENISCHEN HERBST ist der Autor Mario Desiati zu Gast. Er wurde 1977 in Locorotondo, Apulien geboren. Er lebt in Rom und zu bestimmten Zeiten im Jahr in Berlin.

 

Er wuchs in Martina Franca, in der Provinz von Tarent auf und berichtete für Lokalzeitungen über Politik und Sport. 2000 schloss er sein Jurastudium in Bari ab und arbeitete in einer Anwaltskanzlei in Valle d’Itria, wo er Aufsätze über zivilrechtliche Haftung veröffentlichte. Im Jahr 2003 zog er nach Rom, wo er Chefredakteur der Zeitschrift Nuovi Argomenti und Juniorchef von Arnoldo Mondadori Editore war. Er hat Gedichte, Anthologien, Essays und Romane veröffentlicht und arbeitet weiterhin für große italienische Tageszeitungen. Einer seiner Romane diente als Vorlage für den Film Il paese delle spose infelici. Seine Werke wurden ins Englische, Deutsche, Französische, Spanische, Niederländische und Koreanische übersetzt.

 

Mit dem Roman Ternitti, von Annette Kopetzky unter dem Titel Zementfasern (2012) ins Deutsche übersetzt, war er Finalist für den Strega-Preis. Zwischen 2015 und 2018 gab er zusammen mit Judith Krieg im Rahmen der Anthologien Europa erlesen die Bände über Apulien und die Toskana bei Wieser Editions heraus. In Vorbereitung ist ein Band über Mailand. Sein neuester Roman Spatriati, erschienen im April 2021, ist in Italien ein großer Erfolg und wird demnächst auch ins Deutsche übersetzt.

 

Mit Unterstützung des Italienischen Kulturinstituts Berlin absolviert Mario Desiati derzeit einen einmonatigen Literaturaufenthalt in Berlin.

 

 

 

Grußworte: Maria Carolina Foi – Direktorin des Italienischen Kulturinstituts Berlin

Robert Fajen Institut für Romanistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Musik: Preliminary Injunction

Einführung : Maria Giuliana – Gastlektorin der italienischen Botschaft Universität Halle und Leipzig

Moderation: Alexander Suckel

Übersetzung: Annette Kopetzki

 

 

 

Der ITALIENISCHE HERBST  ist eine Kooperation des Literaturhauses Halle mit dem Institut für Romanistik der MLU Halle-Wittenberg, dem neuen theater Halle und mit freundlicher Unterstützung des Italienischen Kulturinstituts Berlin.

 

 

 

Foto (c) privat

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

31.08.2021

Auch in diesem Jahr organsiert das LHH die Regionalbuchtage des Landes [...]

08.02.2021

Der Leiter des Literaturhauses Halle im Gespräch mit Ilka Hein (MDR [...]

16.03.2020

Der MDR berichtete über das Rio-Reiser-Konzert im LHH.  [...]

Newsletter?
> zum Formular