Veranstaltungen

Mi, 14.09.2022
19.00 Uhr

Eintritt frei

Gespräch und Lesung Tanja Langer: „Kleine Geschichte von der Frau, die nicht treu sein konnte“

Das LHH zu Gast im Café Polenka, Schillerstraße 41.

 

 

Was ist das eigentlich, mein Leben?

 

 

Eva ist fast vierzig, Eva hat drei Kinder, Eva hat einen Mann und Eva geht immer wieder fremd. Und als sie vor dem Bild »Die Frau in drei Stadien« des Malers Edvard Munch steht, fährt ihr auch noch der Schreck ihrer eigenen Endlichkeit in die Glieder. Fortan steht alles kopf: Wie geht das heute, Liebe und Eifersucht und das Leben mit Freunden, und wie soll man das überhaupt alles hinkriegen? Der tragikomische Roman entführt nach Sizilien und Norwegen, in den Orchestergraben einer Oper und den Alltag einer working mom.
Tanja Langer erzählt in einer lebhaften, frischen Sprache, humorvoll und ernst, eingängig und komplex über alles, was uns manchmal im Leben zu fehlen scheint.

 

 

Tanja Langer, geb. 1962 in Wiesbaden, studierte Vergleichende Literaturwissenschaften, Politologie, Kunstgeschichte und Philosophie in München, Paris und Berlin. Sie inszenierte zahlreiche Theaterstücke, publizierte in großen Tageszeitungen und veröffentlichte Erzählungen, Hörspiele und Romane, u. a. »Der Tag ist hell, ich schreibe dir« (2012; 2019 als Hörbuch gelesen von Eva Mattes) und »Der Maler Munch« (2013). Im Mitteldeutschen Verlag erschien 2019 ihr Roman »Meine kleine Großmutter & Mr. Thursday oder Die Erfindung der Erinnerung.« Sie lebt in Berlin.

 

 

Moderation: Roman Pliske

 

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Mitteldeutschen Verrlag Halle.

 

 

Bild (c) Michele Corleone

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

06.07.2022

Der Sommer naht – und damit die Frage, was lese ich [...]

08.02.2021

Der Leiter des Literaturhauses Halle im Gespräch mit Ilka Hein (MDR [...]

16.03.2020

Der MDR berichtete über das Rio-Reiser-Konzert im LHH.  [...]

Newsletter?
> zum Formular