Veranstaltungen

Mo, 19.09.2022
19.00 Uhr
Grüner Salon

8.00 €
5.00 € ermäßigt

Georgien – Das Paradies am Rande Europas

Georgien ist kein großes Land, aber groß in der Vielfalt geschichtlicher Zeiten und geografischer Regionen wie ein kleiner Kontinent. Seine Seele offenbart sich in der Schönheit und Großartigkeit der Landschaft und Architektur, in der sprichwörtlichen Gastfreundschaft, dem Gottvertrauen des Volkes und seiner alten Kultur im Wandel zum modernen Staat am Rande Europas.

 

 

Alexander Suckel wird im Gespräch mit dem georgischen Botschafter Levan Izoria über dessen politisches Plädoyer „Freiheit. Ein permanenter Prozess für Gerechtigkeit“ sprechen. Fotograf und Geograf Stefan Applis erkundet mit seinen Bildern und im Gespräch mit Verleger Roman Pliske Swanetien. Sein Kultur- und Naturreiseführer zeigt eine einmalige Region zwischen Tradition, Moderne, globalisierter Gegenwart und Zukunft. Und der Abend findet durch eine Lesung aus dem Buch „Liebe und Tod in Tiflis“ – geschrieben vom georgischen Star-Autor Aka Mortschiladse – und gelesen von Alexander Suckel seinen Ausklang: Auf fantastische Weise und in seiner gewohnt meisterhaften Art beschreibt Mortschiladse die schwierige wirtschaftliche Lage in Georgien und die Not einer ganzen Generation junger Menschen, die in der Ferne ihr Glück versuchen.

 

 

Der georgische Abend findet im Rahmen der Ausstellung „Die Seele Georgiens“ mit Bildern von Wolfgang Korall statt und ist eine Kooperation mit dem Mitteldeutschen Verlag Halle.

 

 

 

Bild (c) Wolfgang Korall

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

06.07.2022

Der Sommer naht – und damit die Frage, was lese ich [...]

08.02.2021

Der Leiter des Literaturhauses Halle im Gespräch mit Ilka Hein (MDR [...]

16.03.2020

Der MDR berichtete über das Rio-Reiser-Konzert im LHH.  [...]

Newsletter?
> zum Formular