Veranstaltungen

Di., 24.03.2020
19.00 Uhr
Grüner Salon

8.00 €
5.00 € ermäßigt

ABGESAGT Biographie und Weltanschauung – Lesung und Gespräch mit Per Leo

ABGESAGT

 

 

Die Veranstaltung ist der Auftakt für eine Reihe von Lesungen und Podiumsgesprächen, die sich aus literarischer, soziologischer und psychologischer Perspektive mit dem Thema Radikalisierung auseinandersetzen werden. Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation zwischen dem Literaturhaus Halle und der Fachgruppe ‚Politische Sozialisation und Demokratieförderung‘ am Deutschen Jugendinstitut

 

„Wurde nach 1989 vielfach das »Ende der Ideologien« konstatiert, scheinen wir derzeit eine Rückkehr des weltanschaulichen Denkens zu erleben. Offenkundig wächst die Bereitschaft, sich selbst und andere in kulturellen Lagern zu verorten, deren Weltbilder nichts mehr verbindet. Erscheint aber der jeweils andere ideologisch verblendet, während man selbst auf dem Boden der Tatsachen wähnt, ist die gesellschaftliche Polarisierung unvermeidlich. Gibt es Auswege aus dieser Lage? Lässt sich über Ideologie und Weltanschauung auf eine Weise reden, die nicht in Selbsterhöhung oder Vorwurf mündet? Wann und warum brauchen wir überhaupt weltanschauliche Orientierung? Und wie verhalten sich Ideologie und Wirklichkeit zueinander?

Diesen und ähnlichen Fragen ist der Historiker und Schriftsteller Per Leo in seinen Büchern nachgegangen. Er hat über die deutsche Weltanschauungskultur um 1900 geforscht. Er hat von zwei Brüdern erzählt, deren gegensätzliche Lebenswege stark weltanschaulich geprägt waren. Und zuletzt hat er viel mit Rechten und Linken gestritten, die bei aller Verschiedenheit eines gemeinsam hatten: Sie waren fest von der eigenen Weltsicht überzeugt.“

Moderation: Björn Milbradt

 

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Jugendinstitut e.V.

 

 

Foto: Alexa Geishövel 

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

16.03.2020

Der MDR berichtete über das Rio-Reiser-Konzert im LHH.  [...]

19.12.2019

Jackie Thomae und ihr überaus erfolgreicher Roman „Brüder“ war am 11. [...]

19.12.2019

Ende November fand die jährliche Fachtagung des Netzwerk Lyrik statt. Drei [...]

Newsletter?
> zum Formular