Veranstaltungen

Do., 11.04.2019
19.00 Uhr
Grüner Salon

Eintritt frei

Präsentation des neuen Halleschen Stadtschreibers Christian Kreis

Das hallesche Stadtschreiberstipendium 2019 geht an … Christian Kreis. Damit ehrt die Stadt Halle (Saale) den seit über 20 Jahren in der Saalestadt lebenden Schriftsteller für sein bisheriges literarisches Schaffen. Vielen Hallenserinnen und Hallensern ist er u.a. durch seine Lesebühne „Kreis mit Berg“ ein Begriff. Aber auch über die Stadtgrenzen hinaus hat sich der Autor einen Namen gemacht.  Im Rahmen einer feierlichen Begrüßungsveranstaltung mit musikalischem Begleitprogramm heißt die Stadt Halle (Saale) Christian Kreis als Stadtschreiber willkommen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der „Amtseinführung“ beizuwohnen.

 

Stadtschreiber waren vom Mittelalter bis in die Frühneuzeit hinein hochrangige Beamte der städtischen Verwaltung. Neben der Schrifttätigkeit (Führen des Stadtbuches, Erledigung der Korrespondenz etc.) kamen den Stadtschreibern vor allem beratende Funktionen in zentralen städtischen Belangen zu, was sie zu angesehenen und mächtigen Persönlichkeiten der Gemeinde machte.
Initiiert von Franz-Josef Schneider von der „Gruppe 47“ führte Bergen-Enkheim 1974 als erste Kommune in Deutschland das Stadtschreiberamt wieder ein – allerdings als symbolisches Amt. Die Grundidee hierbei war, einer Autorin oder einem Autoren für eine gewisse Zeit einen Ort zur Verfügung zu stellen, an dem sie bzw. er frei von materiellen Zwängen arbeiten konnte. Im Zentrum stand also von Beginn an die Förderung von Literatur und Literaturschaffenden ohne Auflagen und Gegenleistungen, es wurde also ein künstlerisches Arbeitsstipendium vergeben. Seitdem haben zahlreiche Städte diese Idee übernommen.

Die Stadt Halle (Saale) vergibt das Stadtschreiberstipendium bereits seit 1991, mit einigen wenigen Ausnahmen, jährlich. Bis 2015 rekrutierte sich der Personenkreis der Geförderten noch ausschließlich aus der lebendigen Literaturszene Halles und Umgebung. Um sich als gewachsene Literaturstadt einer breiteren Öffentlichkeit zeigen zu können und den Status Halles als kultureller Leuchtturm Sachsen-Anhalts einmal mehr zu verankern, wurde das Förderkonzept 2016 von Grund auf neu gestaltet. So wurde das hallesche Stadtschreiberstipendium ab 2017, mit erheblich attraktiveren Förderkonditionen ausgestattet, erstmals für den gesamten deutschen Sprachraum ausgeschrieben.

 

Moderation: Andre Schinkel

 

Foto: privat

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

28.02.2019

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“ Wo wüsste man dies besser, [...]

15.02.2019

Gerade erst nominiert, schon auf Tour: Wer die jetzt in der [...]

28.08.2018

Liebe Freunde des Literaturhauses Halle, das LHH hat die Veranstaltungspause des [...]

Newsletter?
> zum Formular