Veranstaltungen

Di., 19.02.2019
19.00 Uhr
Grüner Salon

8.00 €
5.00 € ermäßigt

Lesung und Konzert „Daodejing“ von Laozi

Das Daodejing von Laozi regt seit Jahrhunderten dazu an, neue Antworten auf drängende Fragen zu finden. Es ist – in seiner verknappten Form – poetische Philosophie oder politische Weisheit in Versen. Bevor es im 3. Jahrhundert v.Chr. schriftlich fixiert wurde, lebte es durch die Weitergabe von Mund zu Ohr.

Von Laozi berichtet die Legende, daß er den Text einem Zöllner als Pfand hinterließ und auf einer grünen Kuh in den Bergen gen Westen verschwand. Feinsinnig und subversiv, so war der Text den strengen Konfuzianern ein Dorn im Auge, den Buddhisten als Kondensation ihrer Lebenshaltung aber willkommen. Nach seiner „Entdeckung“ durch französische Missionare im 18. Jahrhundert hat es in Europa eine Faszination ausgelöst, die bis heute ungebrochen ist. Das Daodejing gilt nach der Bibel als das am häufigsten übersetzte Buch der Welt.

Der Dichter und Übersetzer Viktor Kalinke trägt Ausschnitte aus dem Buch Laozi vor, begleitet von musikalischer Improvisation mit Wolfram Dix (perc) und Ya Dong (Pipa). Text und Musik schlagen einen Bogen zwischen archaischen Klangwelten, universaler Lautpoesie, meditativer Stille und ungestümen Rhythmen.

Ya Dong (Pipa): studierte von 1979 bis 1983 bei Meister Ye Xuran.
Wolfram Dix (Perkussion): arbeitet im Bereich von Improvisation, Jazz und Orchester.
Viktor Kalinke: studierte Psychologie und Mathematik in Dresden, Leipzig und Beijing, übersetzte das Daodejing von Laozi und das Buch Zhuangzi aus dem Chinesischen.

 

 

Foto: privat

March 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
zum Programm

Aktuelles

28.02.2019

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“ Wo wüsste man dies besser, [...]

15.02.2019

Gerade erst nominiert, schon auf Tour: Wer die jetzt in der [...]

28.08.2018

Liebe Freunde des Literaturhauses Halle, das LHH hat die Veranstaltungspause des [...]

Newsletter?
> zum Formular